OMNIPATHIE

Omnipathie für Mensch und Tier

omnipathie

Die „Omnipathie“ ist eine verfeinerte Methode aus der cranio sacralen Osteopathie. Vor allem Bemerkenswert, diese Methode kann bei Menschen sowie allen Wirbeltieren (Pferd, Hund, Katze, Hamster, Schlange usw…..) angewendet werden.

Ist die Flexibilität des Körpers durch Verletzungen oder Krankheiten eingeschränkt, wirkt sich das negativ auf den gesamten Körper aus. Bereits kleinste Fehlstellungen von Knochen, Gelenken, Bindegeweben, Muskeln und Hirnhäuten können daher früher oder später zu Funktionsstörungen der Gelenke oder der betroffenen Organe und aller damit verbundenen Anteile des Organismus führen.
Mit speziellen, energetischen Griffen werden die Muskeln geschmeidig , die Nerven aktiviert und der Durchfluss von Venen, Arterien und Lymphbahnen verbessert. Das Ergebnis,Störungen und auch Traumen werden gelöst und das Gleichgewicht im Körper wieder hergestellt. Folglich wird die Beweglichkeit wird wieder in Schwung gebracht.

Leben ist Bewegung“!

Diese Technik beinhaltet keine mechanischen, manuellen oder gewaltsamen Eingriffe, Verrenkungen sowie Verreißen! Es wird ausschließlich mit den Händen gearbeitet, es werden keine elektrischen Geräten oder sonstigen Hilfsmittel verwendet.

Die „Omnipathie“ ist eine hervorragende Gesundheitsvorsorge!

Das Ziel ist, das Gleichgewicht auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene wieder herzustellen, egal ob bei Mensch oder Tier. Der Körper soll sich selbst und auf natürlicher Weise in seine Gerade zurück begeben. Nix da mit krax, krax und alle Probleme behoben! „Gut Ding braucht Weile“,so bringt es auf Dauer eine bleibende Besserung.

Wie so oft, wird der Mensch in Einzelteilen betrachtet
und nicht als die Einheit, die er doch in Wirklichkeit ist.

Kurze Erklärung zu Selbstheilung:
Jede Wunde wird durch gerinnendes Blut verschlossen und heilt!
Jeder Knochenbruch heilt von alleine!
Bakterien werden bei einer Entzündungen abgewehrt.
Nach einer Viruserkrankung wird unser Körper gegen diese Erkrankung immun, 
daher folglich heilt sich unser Körper.
Die Selbstheilung wird jedoch durch Blockaden in unserm Körper oft so eingeschränkt, dass wir schlecht heilende Wunden, Hautprobleme, Schmerzen im Bewegungsapparat und noch vieles mehr aufweisen. Sind diese Blockaden aufgehoben, kann das Blut, die Hirnflüssigkeit und die Nerven wieder ihre gewohnte Tätigkeit aufnehmen und als Ergebnis daher folglich den Fluss des Lebens wieder in Einklang bringen.

 

waage
recken – strecken – Lebenskräfte wecken

Diesen Bericht habe ich auf Facebook gefunden, den müsst ihr euch ansehen!

Erfundene Krankheiten